gamelover Far Cry 4

Far Cry 4 Behind the scenes: Wie Kyrat zum Leben erweckt wurde

Ubisoft veröffentlichte den dritten Teil des Entwicklertagebuchs zu Far Cry 4 und nimmt den Zuschauer mit auf eine Entdeckungsreise rund um die Entstehung der offenen Spielwelt von Kyrat. Dazu reisten die Entwickler zusammen mit Redakteuren des Amerikanischen VICE-Magazins nach Nepal, um sich inspirieren zu lassen und ein authentisches Kyrat kreieren zu können. Um Charaktere und Umgebungen originalgetreu nachempfinden zu können, verließ das Team die typischen Touristenwege und lernte dabei interessante Menschen und Geschichten kennen.

In diesem Teil des Entwicklertagebuchs traf sich das Team mit einem Maoisten. Diese kämpften während des nepalesischen Bürgerkriegs und inspirierten das Team durch ihre Geschichten, ihre Ideale und ihren Schmerz zum Pashupatinath-Tempel, einen der ältesten hinduistischen Tempel, aufzubrechen. An diesem mystischen und gleichermaßen surrealen Ort sprachen die Entwickler mit einem Sadhu, einem Mönch der sich dem religiösen und asketischen Leben an hinduistischen Orten verschrieben hat. All diese Erfahrung halfen dem Team dabei Kyrat zum Leben zu erwecken.

Auch interessant:

Stadia Logo

Vier SteamWorld-Titel angekündigt

Es gibt Spiele-Neuigkeiten für Stadia: Google hat heute bekanntgegeben, dass schon bald vier Ableger der …