Home / Xbox / 360 / Borderlands: The Pre-Sequel! Test
gamelover Borderlands The Pre-Sequel

Borderlands: The Pre-Sequel! Test

System: PC, Mac, Xbox 360, PlayStation 3

Erscheinungsdatum: bereits erschienen

Als im Jahr 2009 ein Spiel namens Borderlands auf dem Markt kam, wusste niemand dass dies der Beginn einer unglaublich erfolgreichen Spieleserie werden sollte. Nun, fünf Jahre, einem noch erfolgreicheren Nachfolger und unzähligen DLCs später, erscheint nun Borderlands: The Pre-Sequel! für deinen PC bzw. deine Konsole. Die Vorfreude auf das neue Shooter-Looter-Erlebnis war natürlich enorm und so viel kann ich jetzt schon verraten – diese war auch berechtigt.

gamelover BTPS 0

Die Handlung von Borderlands: The Pre-Sequel! spielt zwischen Teil 1 und 2 auf dem Mond Elpis. Wir handeln im Auftrag eines gewissen Jacks – ja, Serieninsider wissen sofort, dass es sich hier um den zukünftigen Bösewicht aus Borderlands 2, Handsome Jack handelt – und unterstützen ihn dabei den Mond von der mysteriösen verlorenen Legion zu befreien. Im Laufe des Spiels müssen wir jedoch erkennen, dass Jack aber keineswegs nur allgemein dienliche Absichten mit der Vernichtung der Legion verfolgt, sondern ein Auge auf eine Schatzkammer geworfen hat, die ihm Reichtum und ungeheure Macht bescheren soll.

gamelover BTPS 2
Zu Beginn deines Abenteuers kannst du aus vier Charakteren wählen, in deren virtueller Haut du Jack unter die Arme greifst. Wilhelm „The Enforcer“, Nisha „The Lawbringer“, Athena „The Gladiator“ und Claptrap „The Fragtrap“ stehen zur Auswahl. Borderlands-Fans kennen die Figuren bereits als NPCs aus den Vorgängerspielen, in Borderlands: The Pre-Sequel! hast du aber erstmals die Möglichkeit sie selber zu spielen. Vor allem Claptrap hat´s mir angetan. Ich liebe den kleinen geschwätzigen und schießwütigen Roboter mit Dachschaden einfach.

gamelover BTPS 3
Genretypisch für ein Shooter-Looter-Spiel wie Borderlands gibt es wieder jede Menge abgespaceder Missionen zu absolviere, Schätze und Waffen zu entdecken und Gegner zu pulverisieren. 2K gibt an, dass es rund 3 Gajillion unterschiedlicher Waffen im Spiel gibt. Ob es wirklich so viele sind weiß ich zwar nicht, ich kann aber bestätigen dass es eine unglaubliche Menge ist und es nie langweilig wird einen noch besseren Schießprügel zu suchen.

 

Abwechslung bringt auf alle Fälle das neue Setting auf dem Mond Elpis. Wie es sich für ein echtes Monderlebnis gehört, gibt es eine geringe Schwerkraft und keinen Sauerstoff. Dadurch musst du zwar immer ein Auge auf deinen Sauerstoffvorrat haben, was ein wenig für Stress sorgt, auf der anderen Seite bringt die geringe Schwerkraft den Vorteil, dass du irre weite Sprünge machen kannst und damit deine Gegner überraschend aus der Luft attackieren kannst.

gamelover BTPS 3
Selbstverständlich lebt auch dieser Teil der Borderland-Saga von abgedrehten Sprüchen, schrägem Humor und der durchgeknallten Handlung – Borderlands: The Pre-Sequel! macht bis zur letzten Minute jede Menge Spaß!

gamelover BTPS 4
Die Grafik ist wieder in comichafter Optik gehalten und läuft sowohl auf älteren PCs, als auch auf der Current-Konsolen-Generation wie geschmiert. Ich hätte mir auch eine Next-Gen-Version gewünscht, aber wer weiß was die Zukunft noch für Überraschungen bringt. Soundtrack und -effekte sind wieder erstklassig. Besonders hervorheben möchte ich die Sprecher. Diese sind sowohl im englischen Original, als auch in der deutschen Synchronisation spitzenmäßig genial!

Fazit: Borderlands-Fans greifen blind zu, Neulinge sollten es ihnen gleich tun!

Grafik
Sound
Multiplayer
Preis / Leistung

Super!

Gesamt:

Auch interessant:

gamelover South Park Die rektakuläre Zerreißprobe

South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe ab heute erhältlich

Ubisoft und South Park Digital Studios kündigten heute an, dass South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe ab …

shopify
stats