Home / gamelover news / Activision und Treyarch kündigen mit Apocalypse den langerwarteten finalen DLC für Call of Duty: Black Ops II an | gamelover news [VIDEO]
Treyarch schließt das Call of Duty: Black Ops II Season Pass Angebot am 27. August zunächst exklusiv für Xbox LIVE mit zwei neuen Multiplayer Maps, zwei überarbeiteten Lieblings-Maps der Fans sowie der bahnbrechenden Zombie-Erfahrung „Origins“ ab

Activision und Treyarch kündigen mit Apocalypse den langerwarteten finalen DLC für Call of Duty: Black Ops II an | gamelover news [VIDEO]

gamelover Call of Duty Black Ops 2Apocalypse bildet den epischen Abschluss von Activision und Treyarchs Call of Duty: Black Ops II. Der am 27. August zunächst exklusiv für Xbox LIVE erscheinende vierte und finale DLC bietet vier abwechslungsreiche Multiplayer-Karten und die brandneue Zombiemodus-Erfahrung „Origins“.

Für Apocalypse haben sich Activision Publishing, Inc., eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Activision Blizzard, und das preisgekrönte Entwicklerstudio Treyarch mit der bei Warner Bros. Records unter Vertrag stehenden Band Avenged Sevenfold zusammengetan. Die Rocker steuern den Song „Shepherd of Fire“ von ihrem kommenden Album „Hail to the King“ für den Zombiemodus bei, der im Intro von „Origins“ zu hören sein wird. Neben Avenged Sevenfold hat auch der bekannte Comiczeichner Alex Ross an „Origins“ mitgearbeitet und Artworks der ursprünglichen Helden aus dem Zombiemodus kreiert. Ross, der für seine Illustrationen zahlreiche Preise erhalten hat und als einer der meistgeschätzten Comiczeichner der Welt gilt, ist vor allem für seine Arbeiten bei DC und Marvel Comics bekannt.

„Apocalypse ist unser großes Finale zu Call of Duty: Black Ops II“, sagt Mark Lamia, Studiochef von Treyarch. „Es ist der perfekte Abschluss unserer Bemühungen, in die auch immer wieder viel Fanfeedback eingeflossen ist. Mit zwei brandneuen Multiplayerkarten und zwei komplett überarbeiteten, bei den Fans beliebten Maps aus früheren Spielen sowie der bisher aufregendsten Zombiemodus-Erfahrung Origins ist Apocalypse ein DLC Pack, das bei unseren Fans Eindruck hinterlassen wird.“

Call of Duty: Black Ops II Apocalypse enthält vier abwechslungsreiche Multiplayer-Karten:

  • Pod: In einer fehlgeschlagenen utopischen Kolonie aus den 70ern stehen zahlreiche verfallene Wohnkapseln in einer verlassenen Felswand in Taiwan. Das modernistische Gelände ist jetzt der Austragungsort für frenetische Kämpfe, in denen Spieler sowohl auf den Kapseln als auch in deren mehrstöckigem Inneren um strategische Vorteile kämpfen.
  • Frost: Neuschnee trifft in dieser schneebedeckten europäischen Stadt auf explosives Schießpulver. Eine Brücke über den zugefrorenen Kanal teilt die Stadt in zwei Teile und verlangt besonderes strategisches Geschick für die Überquerung, um ihre Gegner auszutricksen und zu besiegen.
  • Takeoff: Fans von „Stadium“ aus dem originalen Call of Duty: Black Ops First Strike DLC werden sich auf „Takeoff“ direkt zuhause fühlen. Verlassen und mitten im Pazifik gelegen, ist in dieser verwinkelten Raketenbasis und den offenen Flächen spannende Nahkampf-Action garantiert.
  • Dig: In dieser Adaption der beliebten Map „Courtyard aus Call of Duty: World at War, werden zwei Ausgrabungsstellen in Afghanistan zum perfekten Spielplatz für Spieler, die hektische und nicht enden wollende Action suchen. Ganz im Geist von „Courtyard“ bietet Treyarch seinen Fans mit zwei Engpässen, einem weitläufigen, offenen Layout und erhöhten Plattformen eine Neuinterpretation der Vielzahl an Pfaden.

Zusätzlich zu den vier Maps bietet Apocalypse mit Origins auch die bislang furchteinflößendste und ideenreichste Zombie-Erfahrung. Die Spieler werden nach Frankreich zur Zeit des Ersten Weltkriegs versetzt, das vollständig im Dieselpunk-Stil gehalten ist. Hier treffen sie nicht nur auf Tank, Nikolai, Takeo und Rictofen, die Helden aus der ersten Zombies-Map. Sie müssen sich auch gegen Horden von Zombies zur Wehr setzen, die Schützengräben, Felder und die Ruinen einer mysteriösen und uralten Ansiedlung überrannt haben.

Kurz nachdem die Deutschen auf das mysteriöse „Element 115” gestoßen sind, erzählt dieses Kapitel die Ursprünge der Zombies-Saga, wo die Spieler auf eine Gruppe ungleicher Soldaten treffen, die gemeinsam das größte Übel besiegen müssen, das die Welt je gesehen hat. Dazu steht ihnen ein zeitlich angepasstes Arsenal zur Verfügung, wie beispielsweise Wunderwaffen, die übernatürliche Kräfte beherrschen, eine Diesel-Drohne und ein Mark IV Panzer, eine neue Perk-Maschine und Power Ups – und das ist erst der Anfang. Die Spieler benötigen jede Hilfe die sie bekommen können, um die Untoten zu besiegen und einer nie zuvor gesehenen, 300 Meter großen Robotermonstrosität zu entkommen. In diesem stilisierten Untoten-Abenteuer brauchen die Spieler jeden kleinen Vorteil wenn sie eine Chance haben wollen, eine der bislang intensivsten Zombie-Erfahrungen von Treyarch zu überleben.

Call of Duty: Black Ops II Apocalypse wird ab dem 27. August zunächst exklusiv über Xbox LIVE für die Xbox 360 von Microsoft zum Preis von 1200 Microsoft Points erhältlich sein, weitere Plattformen folgen in Kürze. Spieler die bereits den Season Pass gekauft haben, können Apocalypse sofort bei Erscheinen herunterladen.
Call of Duty: Black Ops II ist von der USK mit der Altersfreigabe „ab 18“ eingestuft. Weitere Informationen zu Call of Duty: Black Ops II finden sich auf www.callofduty.com/blackops2 sowie auf Facebook unter www.facebook.com/codblackops und auf Twitter unter #BlackOps2. Folge Treyarch auch auf Twitter unter @Treyarch.

Auch interessant:

gamelover Fritz!Fon

FRITZ!Fon C5 | Test

Nachdem nun die neue FRITZ!Box im Haus meiner Eltern brav und verlässlich Ihre Arbeit verrichtet, …

shopify
stats